• 1

Fischen in der Wertach

....exclusiv für Vereinsmitglieder !!

Der Fluss verläuft auf ca. 4.5 km Länge durch das Stadtgebiet Kaufbeuren. Als Fliessgewässer ist die Wertach ein begehrtes Revier mit der Möglichkeit die vielfältigen Methoden des Angelns zu versuchen. Es werden hier immer wieder kapitale Exemplare angelandet.

Die Wertach wird nach ihrer Beschaffenheit in drei Abschnitte eingeteilt.

Wertach Teil1: Vom Bärenseekraftwerk bis zum Hirschzeller Wehr. Am Bärenseekraftwerk und am Hirschzeller Wehr halten sich vor allem Forellen, Äschen, Huchen, Aal, Aalrutte und Hechte auf.

An der Wertach kleinWertach Teil 2: Vom Hirschzeller Wehr bis Einlauf Mühlbach in die Wertach, die gleichen Fischarten wie in WE1, zusätzlich Weißfisch

Wertach Teil 3: Einlauf Mühlbach bis Wehr Papierfabrik. In diesem Abschnitt überwiegen die Cypriniden, ansonsten Fischarten wie in den anderen Abschnitten.

Mühlbach Eine Ausleitung der Wertach von ca. 3 km Länge, in der sich hauptsächlich Forellen und Äschen, aber auch Barben und Döbel befinden. Dieses Fließgewässer ist geeignet für das Fischen mit Kunstködern geeignet.

Wertach Teil 4. Durch Anpachtung des staatl.Fischereirechtes „Wertach mit Kanal“ entstand im Jahr 2018 der Wertach Abschnitt 4 unterhalb des „Kolbwehres“ bis zur Fischwassergrenze bei Wertach Flußkilometer 66,7. Zielfische sind Bachforelle und Döbel. Vereinzelt auch Hecht und Barsch. Der Wertach Abschnitt 4 ist zugleich die unterste Grenze der insgesamt 7km langen Fließstrecke.


Menue

Menue