Gastkarten für 2023 sind erschöpft

Erlaubniskarten für das Jahr 2023 erfreuen sich großer Beliebtheit, die Zahl der Jahreskarten ist limitiert. Nicht alle Antragsteller werden einen Erlaubnisschein erhalten.

Gemeinsames Angeln im Fluss.
Angeln ist ein gefragtes Hobby. Zum Schutz der Fischbestände, ist die Zahl der Erlaubnisscheine - und somit der Angler - jedoch limitiert.

Vereinsmitglieder und Jungfischer werden bei der Vergabe von Jahreserlaubnisscheinen wie gewohnt bevorzugt. Sind danach noch Erlaubniskarten übrig, verteilt der Verein diese an Gastfischer. Insgesamt kann der Kreisfischereiverein Kaufbeuren 166 Jahreskarten ausgeben. Diese Zahl bestimmt nicht der Verein, sondern die zuständige Behörde.


Gebühreneinzug erfolgt im Januar

Wer eine Erlaubniskarte für 2023 erhält, erfährt dies im Januar auf seinem Kontoauszug. Denn Anfang des Jahres bucht der Verein die entsprechenden Gebühren ab. Es werden keine Bescheide per Post oder E-Mail über die Zuteilung einer Jahreskarte oder Nichtberücksichtigung zugestellt.


Bereits Anfang November sind mehr Anträge eingegangen, als Jahreskarten zur Verfügung stehen. Daher ist das Kontingent für 2023 bereits erschöpft und einige Antragsteller werden nächstes Jahr leer ausgehen. Das betrifft insbesondere diejenigen Gastfischer, die 2023 erstmals einen Antrag stellen. Wer jetzt noch eine Gastkarte beantragt, kann definitiv mit einer Absage rechnen.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen